Netzgestützter Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen


Navigation:
Inhalt der Seite:

OPTIFEM.BAYERN

Ein Hochschul-KMU-Netzwerk computergestützter Methoden zur ressourceneffizienten Produktentwicklung

Das Projekt OPTIFEM.BAYERN ist ein webbasiertes Netzwerk mit dem Ziel, Wissen zur Finiten-Elemente-Methode und zur Strukturoptimierung in bayerische KMU (kleine und mittlere Unternehmen) zu transferieren. Diese innovativen Simulationswerkzeuge zur zeit- und ressourceneffizienten Produktentwicklung erfordern Wissen über die Grundlagen und die Anwendung der zu Grunde liegenden Methoden, um sie effektiv in den Produktentwicklungsprozess einbinden zu können.
Neben theoretischem Wissen wird auch dessen praktische Anwendung vermittelt, indem eine kostenlose Simulationssoftware zur Schulung der Teilnehmenden angeboten wird. Diese kann selbstverständlich auch nach Projektende kostenfrei im Betrieb eingesetzt werden. Die Teilnahme an der Online-Weiterbildung ermöglicht den Unternehmen, die Effizienz und Qualität der Produktentwicklung hin zum Leichtbau und zu innovativen Produkten zu steigern.

Universität Bayreuth
Lehrstuhl für Konstruktionslehre und CAD

Projektleiter:

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Reinhard Hackenschmidt
reinhard.hackenschmidt[at]uni-bayreuth.de

Projektmitarbeiter

Stefan Hautsch, M.Sc.
stefan.hautsch[at]uni-bayreuth.de

Projektseite
Projektflyer