Netzgestützter Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen


Navigation:
Inhalt der Seite:

GENIuS4KMU: Geistiges Eigentum Nutzen, Identifizieren und Sichern für Kleine und Mittelständische Unternehmen

Bei „GENIuS4KMU“ (Geistiges Eigentum Nutzen, Identifizieren und Sichern für Kleine und Mittelständische Unternehmen) handelt es sich um ein Schwesterprojekt der Online-Kurse „Juristische Erste Hilfe“ und „Vernetzung betriebswirtschaftlicher Aspekte mit juristischem Handeln“ für kleine und mittlere Unternehmen. Im Mittelpunkt des Kurses steht der Schutz des „Geistigen Eigentums“, also der Schutz unternehmerischer Ideen, Produkte und Dienstleistungen.

Den teilnehmenden Unternehmen werden dabei die notwendigen juristischen Kenntnisse in diesem Bereich vermittelt, damit diese typische, regelmäßig auftretende Rechtsfragen selbstständig lösen können. Die rechtlichen Inhalte werden so aufbereitet, dass sie auch für den juristischen Laien verständlich und nutzbar sind.

Die Spannweite der behandelten Themen erfasst einerseits abstrakte, problemorientierte Fragen der Unternehmen, zum Beispiel wie deutsche, europäische oder internationale Marken angemeldet werden, wie man eine Geheimhaltungsvereinbarung gestalten kann oder wie man gegen Ideenklau und Markendiebe vorgeht. Daneben wird aber auch das für den Geschäftsalltag notwendige Basiswissen vermittelt, etwa was Gebrauchsmuster und Geschmacksmuster sind, wie Ideenschutz funktioniert oder was ein Lizenzvertrag ist. Zusätzlich werden übersichtliche Checklisten sowie Formulierungsvorschläge und -hinweise zur Verfügung gestellt.

Juristische Vorkenntnisse der Nutzer sind nicht erforderlich. Die Kursinhalte werden so dargestellt, dass sie auch für den juristischen Laien verständlich sind. Dadurch soll den Teilnehmer/innen ermöglicht werden, optimale unternehmerische Entscheidungen durch Kenntnis der rechtlichen Möglichkeiten und Rahmenbedingungen zu treffen.

Des Weiteren stehen zwei Foren zur Kommunikation und zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung: Hier können die Teilnehmer/innen inhaltliche Fragen stellen bzw. ihre rechtlichen Probleme mitteilen, die dann als Kursinhalt aufbereitet werden. Daneben besteht auch die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmer/innen über Erfahrungen beim Finden und Lösen rechtlicher Fragen auszutauschen.

Universität Würzburg

Professur für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Inge Scherer
scherer[at]jura.uni-wuerzburg.de

 

Projektmitarbeiter/innen:

Dr. Aylin Braun (Rechtsanwältin)
aylinbraun[at]jura.uni-wuerzburg.de

Dr. Thomas Degenhart (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)
thomas.degenhart[at]jura.uni-wuerzburg.de

Christian Lengl (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)
ch.lengl[at]jura.uni-wuerzburg.de

Eva Stein (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)
eva.stein[at]jura.uni-wuerzburg.de

Gerda Höfner (Sekretariat)
ghoefner[at]jura.uni-wuerzburg.de