Netzgestützter Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen


Navigation:
Inhalt der Seite:

NEKTAR - Netzgestützter Wissenstransfer für das Usability Engineering in der Softwareentwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen

Ziel des Vorhabens ist die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) durch die Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit ihrer Produkte und Dienstleistungen. Die Mitarbeiter/innen der Partnerunternehmen werden durch individualisierte Wissensmodule befähigt, Prozesse des Usability Engineering im Arbeitsalltag professionell einzuleiten, umzusetzen, zu begleiten und zu bewerten. So sollen vorhandene hochqualifizierte Arbeitsplätze durch die Qualifizierung gesichert und neue berufliche Perspektiven entwickelt werden.

An der Hochschule Deggendorf wird seit einigen Jahren in den Bereichen Mensch-Computer-Interaktion und Usability Engineering geforscht und gelehrt. Das erarbeitete Methodenwissen und Know-how wird den beteiligten KMU und weiteren interessierten Netzwerkpartnern zur Verfügung gestellt. Dazu werden virtuelle Informations-, Beratungs- und Trainingsmodule erstellt, erprobt und bewertet.

Im Projekt wird ein Reifegrad-Modell für die Ist-Analyse eingesetzt und darauf aufbauend für jeden Unternehmenspartner ein Stärken-Schwächen-Profil „Usability Engineering“ erstellt. Die identifizierten Wissens- und Verfahrenslücken sollen anschließend mit entsprechenden virtuellen Angeboten gefüllt werden. Die Firmenpartner werden dazu Pilotprojekte auswählen, in denen das Wissensangebot exemplarisch angewendet wird.

Die Informationsmodule werden so konzipiert und zusammengestellt, dass sie für die Firmenpartner sowohl in der jeweiligen Situation nützlich und anwendbar sind als auch die Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen. In einer begleitenden Evaluation werden die erarbeiteten Angebote auf ihre Praxistauglichkeit und Wirksamkeit sowie auf ihre Übertragbarkeit für andere KMU bewertet.

Technische Hochschule Deggendorf
Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik

Projektleitung:

Prof. Michael Ponader, (Prof. Andreas Kohl †)
michael.ponader[at]th-deg.de

Projektmitarbeiterinnen:

Dr. Martina Reitmaier
martina.reitmaier[at]th-deg.de

Alexandra Glufke, M.A.
alexandra.glufke[at]th-deg.de

Projektseite

Projektflyer